Lions Club Remscheid "Wilhelm Conrad Röntgen"

Das Orgateam unserer 10-Jahresfeier im September 2014

Gründung

Der Lions Club Remscheid "Wilhelm Conrad Röntgen" wurde 2004 gegründet und unterstützt schwerpunktmäßig Kinder und Jugendliche.

Der Lions Club Remscheid "Wilhelm Conrad Röntgen" wurde am 26. April 2004 gegründet. Weil es uns wichtig ist, dass sich Männer und Frauen gemeinsam bei den Lions engagieren können, sind wir von Anfang an ein sogenannter gemischter Service-Club. Unsere erste Präsidentin war Stefanie Hofer. Große Unterstützung bei der Gründung unseres Clubs haben wir von unserem Patenclub, dem Lions Club Remscheid, erhalten. Wir sind seitdem freundschaftlich verbunden und versuchen, mindestens einmal im Jahr eine gemeinsame Veranstaltung auf die Beine zu stellen, an der auch die Mitglieder des Leo Clubs „Graf von Berg“ teilnehmen. 

Offiziell in den Reigen von Lions Clubs Deutschland aufgenommen wurden wir mit unser Charterfeier am 18. September 2004. Auf der Lions-Landkarte gehören wir zum Multi-District MD 111 Westfalen-Ruhr.

Unser Ziel ist es, mit dem Erlös aus unseren Projekten und Aktionen besonders Kinder und Jugendliche in unserer Heimatstadt Remscheid zu unterstützen. Diese Aktionen planen wir bei unseren Clubabenden. Sie finden zweimal im Monat, an jedem zweiten Donnerstag und vierten Monat, in den Räumen des Kulturzentrums Klosterkirche in Remscheid-Lennep statt. Ein dickes Dankeschön gilt dem Team des Restaurants „Klosterschänke“, das uns dabei immer verwöhnt. Regelmäßig laden wir Referenten zu unseren Abenden ein, die uns mit spannenden Themen und interessanten Informationen versorgen.

Ausschnitt aus dem Adventskalender 2022. Das Foto wurde von Gerd Krauskopf zur Verfügung gestellt.

Das machen wir

Gutes tun für Kinder und Jugendliche in Remscheid

Gutes tun für Kinder und Jugendliche in Remscheid – das hat sich der Lions Club Remscheid „Wilhelm Conrad Röntgen“ seit seiner Gründung im Jahr 2004 auf seine Fahnen geschrieben und bekommt dafür mit seinem Adventskalender jedes Jahr rund 12.000 Euro zusammen. Der Verkauf des Kalenders 2019 beginnt am Mittwoch, 30. Oktober.

Der Erlös kommt in diesem Jahr der Ärztlichen Kinderschutzambulanz Bergisch Land und dem Verein „Möhrchen“ zugute. Die Kinderschutzambulanz kümmert sich um misshandelte, vernachlässigte und missbrauchte Kinder und Jugendliche. Möhrchen“ setzt sich dafür ein, dass alle Kinder in der Betreuung der Remscheider Grund- und Förderschulen ein warmes Mittagessen bekommen.

2019 erscheint der Lions-Kalender in neuem Gewand. „Nach reiflicher Überlegung haben wir uns entschlossen, auf die Befüllung des Kalenders mit Tee zu verzichten“, erklärt Achim Marx, der Motor hinter der Adventskalender-Aktion. Grund ist das aufwendige Innenleben des bisherigen Kalenders, das überwiegend aus Plastik bestand. „Wir meinen, dass der mit der Kalenderproduktion entstehende Plastikmüllberg nicht in Einklang zu bringen ist mit dem guten Zweck, den wir mit unserer Aktion verfolgen“, sagt Lions-Präsident Dr. Thomas Büsser. „Wir hoffen, dass uns langjährigen Adventskalender-Fans das verstehe und mittragen: die Unterstützung von zwei unendlich wichtigen Remscheider Projekten steht im Mittelpunkt.“

Kalendermotiv von 2010

Eine Erfolgsgeschichte.

 Seit 2006 eine starke Aktion...

2006 startete der Lions Club Wilhelm Conrad Röntgen seine heute ertragreichste Aktion: den Adventskalenderverkauf. Seitdem wird jedes Jahr im November der Lions Adventskalender an den Mann gebracht - und zwar immer mit einem Remscheider Wintermotiv auf dem Cover.

Der Inhalt des Kalenders hat sich über die Jahre geändert. So war in den ersten Verkaufsjahren noch klassisch für jeden Vorweihnachtstag ein Stück Schokolade im Kalender; Seit 2014 kann der Kalenderbesitzer die Vorweihnachtszeit täglich mit einer Tasse Tee genießen. Jeder Kalender ist außerdem mit einer Nummer versehen, mit welcher der Kalenderbesitzer einen von vielen hochwertigen Sachpreisen gewinnen kann.

Der Erlös der Aktion kommt sozialen Einrichtungen in Remscheid zugute.